Rosemarie Altenstein

Die Autorin wurde 1948 geboren und ist Mutter dreier erwachsener Kinder. Sie will bei anderen Menschen etwas bewirken. "Ich möchte mit meinem Leben und Schreiben das Leben anderer ein kleines bisschen besser machen", sagt sie. Mit ihren Büchern schafft sie dies gekonnt. Nun, sie macht es nicht nur besser sondern mit ihrem neuesten Buch auch noch aufregender. Ihr atemlos-spannender Mittelalter - Roman entführt in eine Welt voll Grauen und Gräuel.

Johanna Ancke

Die Autorin, geboren 1938 in Dresden, lebt in Sachsens Haupstadt. Sie ist glücklich verheiratet und Mutter dreier Kinder. Anfang des neuen Jahrtausends begegnete sie an den Elbwiesen einem älteren Päärchen. Die unglaubliche Liebe, die diese beiden verband, war nicht zu übersehen. Diese Zuneigung hielt noch in einem so hohen Alter. Aus einem anfänglichen Gespräch entwickelte sich eine Freundschaft. Und Herr Dupont erzählte seine Liebesgeschichte, die so unglaublich klang, dass Johanna Ancke sie zu Papier bringen musste.

Dr. Günter Arnolds

"Ein Zahnarzt ist auch nur ein Mensch!" Günter Arnolds entstammt dem Jahrgang 1954, der nicht nur in sportlicher Hinsicht mit der Fußballweltmeisterschaft sondern auch in kulinarischer Hinsicht mit einem ausgezeichneten Wein ein hervorragender Jahrgang war. Er blieb der Region des linken Niederrheins immer treu: Geboren in Heinsberg und aufgewachsen in Erkelenz kehrte er nach dem Studium der Zahnheilkunde und der Promotion zum Dr. med. dent. an den Niederrhein zurück, zunächst als angestellter Zahnarzt nach Wesel und schließlich, mit der Gründung der eigenen Praxis, nach Wegberg. Dass selbst beim Zahnarzt - was man kaum glauben mag - amüsante Anekdoten geschehen können, liegt sicherlich auch an der Verbundenheit mit den liebenswerten Menschen vor Ort. Doch schon immer war der Autor der Überzeugung, dass Leben mehr ist als Arbeiten. So engagierte er sich in vielerlei Funktionen nicht nur im berufspolitischen, sondern auch im lokalpolitischen und sozialen Bereich. Mit den Jahren reifte die Erkenntnis, dass zu einem erfüllten Leben auch ein gewisses Maß an Genuss gehört. Ersten Koch-kursen folgte die zunächst zufällige Mitgliedschaft in der Associazione Collezionisti Piatti del Buon Ricordo, was zahlreiche Reisen nach Italien nach sich zog. Nach Jahren des Lebens "von der Hand in den Mund" beendete der Autor im Jahr 2010 seine berufliche Tätigkeit. Er widmet sich seitdem verstärkt den kulinarischen Studien und Genüssen. Außerdem ist er eingeschriebener Gasthörer der Hochschule Niederrhein mit Schwerpunkt Italienisch. Der Autor ist seit nunmehr 30 Jahren mit seiner Frau Hildegard verheiratet. Er hat zwei erwachsene Töchter. Mit diesem Buch will der Autor bewusst den Bereich Zahnarzt ein wenig aus seinem negativ belasteten Image herausbringen. Gleichzeitig ist dieses Buch ein Dank an alle, die ihn bisher begleitet haben: seine Mitstudenten, seine Kollegen vor Ort, all die langjährigen Patienten und insbesondere seine Familie. Die Website des Autors: http://bissigesbuch.wordpress.com/

John Barns

Geboren 1958 in Paderborn, kam der gelernte Industriekaufmann John Barns über Umwege zum Schreiben. Zunächst schrieb er für ein bekanntes Softwarehaus dessen Anwendungshandbücher. Seine Karriere als Schriftsteller begann im Juni 2012 mit dem Buch "Die Ameise mit dem Holzbein". Inzwischen gehört er zu den bekanntesten Kinderbuchautoren. Seine Kinderbücher sind empfohlen für Kinder ab 4 Jahren und auch für Leseanfänger ideal geeignet.  Unter anderem wurde ihm der Leserpreis der Zeitschrift Eltern 2013 für das Kinderbuch "Die Ameise mit dem Holzbein" verliehen. Das Buch erhielt das Prädikat „pädagogisch besonders empfehlenswert“ vom Kultusministerium NRW.  Doch er schreibt auch für Jugendliche und Erwachsene. Seine sehr sorgfältig recherchierten Endzeitromane versprechen Spannung bis zur letzten Seite. John Barns schreibt seit einigen Jahren exklusiv für den Verlag DeBehr.

Martha Baum

Tieren zu helfen ist für die Autorin eine Selbstverständlichkeit. Sie kümmert sich aufopfernd um Findlinge und ausgesetzte Mitgeschöpfe. Mit ihrem Erstlingswerk hat sie ein wundervolles Kinderbuch geschrieben, welches mit viel Herz von einem verlorenen kleine Kater erzählt, der endlich findet, was er sich nie hat träumen lassen - Freiheit und eine wundervolle Familie. Und dann beginnen seine Abenteuer.

Ines Benkenstein

Märchen für Kinder gibt es viele, doch Ines Benkenstein hat ein besoderes Faible für den Humor beim Lesen und Zuhören. Mit ihrem Buch "Alles nur ein Märchen?" schuf sie einen Lesespass für die ganze Familie. Sie lebt mit ihrer Familie in einer deutschen Stadt.

Gabi Bewernick

Die Autorin ist studierte Tierheilpraktikerin und betreibt eine kleine Hundepension ohne Zwingerhaltung mit engem Anschluss an die Familie. Ihr Herz gehört so lange sie denken kann den Tieren, insbesondere den bellenden Vierbeinern - Hunde zu verstehen und viel über ihre biologischen Besonderheiten zu wissen ist auch Grundlage für die kleine Hundezucht , die Frau Bewernick betreibt. Sie züchtet - wie sollte es anders sein - Cavalier King Charles Spaniel, eine sehr freundliche und gutmütige Rasse.

Simone Bischoff

1964 im Vogtland in Sachsen geboren und aufgewachsen, war und ist die Autorin, seit sie einen Stift in den Händen halten kann, fasziniert von dem, was man mit ihnen erschaffen kann. Bereits mit 8 Jahren entdeckte sie ihre Liebe zum geschriebenen Wort und dem Gestalten der dazugehörenden Bilder. Sie studierte Germanistik und Kunst in Erfurt und ist schon viele Jahre als Deutsch- und Kunstlehrerin tätig. 2016 machte sie sich als Grafikerin in ihrer ersten Ausstellung in Aue einen Namen und veröffentlichte ihr erstes Märchen in der Märchenanthologie „Joshuas Märchenreich“, welche für einen guten Zweck entstand. Die Resonanz darauf ermutigte sie, ihr eigenes Buch über Achtung und Achtsamkeit, Toleranz und Freundschaft für Kinder zu schreiben und selbst zu illustrieren. Simone Bischoff hat vier inzwischen erwachsene Kinder und lebt in Essen.

Helma Blank

Die Autorin wurde 1953 in Wuppertal geboren. Sie ist dort als Verwaltungsangestellte tätig, hat zwei Kinder aus erster Ehe. Jetzt lebt sie mit ihrem Ehemann und Hund Murphy in Wuppertal-Ronsdorf. Ihr erfolgreiches Buch "Von Männern und Fröschen", erschien im Oktober 2012.

Amee Brooks

Amee Brooks wurde 1962 in Berlin geboren. Ihr Roman basiert auf ihrem Leben. Sie hatte schon einmal für Schlagzeilen gesorgt und war der sogenannte Vorreiter für den Welterfolg "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo". Am 30.03.1978 erschien im Stern eine Reportage über Christine, 14 Jahre. Sie erhielt damals 30 DM. Eltern und Lehrer wussten Bescheid, doch keiner schlug Alarm, erst Käthe Kruse Puppe, dann Irma La Douce ... Ihre Eltern, damals selbstständige Handwerker, legten gegen diesen Bericht Beschwerde ein und stellten Strafantrag, da Christine damals noch minderjährig und somit nicht geschäftsfähig war. Die Geschichte wurde daraufhin eingefroren, die Protagonistin später durch die heute bekannte Christiane F. ersetzt. Christine arbeitete damals mit dem Horst Rieck zusammen. Die Autorin möchte mit Klischees aufräumen und dem Leser versichern, dass es aus jedem Dilemma auch einen Ausweg gibt, dass Rückschläge einen Menschen auch nach vorne bringen können. Nicht jede drogensüchtige Babyhure muss ihr Leben lang eine bleiben. Gefühlvoll erzählt sie die wahre Geschichte von "Christine" und beginnt da, wo ihr Leben eine Wendung nahm, sie erzählt vom Verfall und von der Kraft, neu zu beginnen, von Vorurteilen und Ängsten. Sie erzählt, wie sie es geschafft hat, in ihrem beschissenen Leben eine Linie zu finden und wie sie schließlich aufstand, um zu kämpfen. Heute ist sie 52 Jahre alt, Mama von zwei erwachsenen Kindern und hat die große Liebe ihrer Drogen- und Milieuzeit 35 Jahre später geheiratet. Beruflich erfolgreich schreibt sie nun an der Geschichte ihres Lebens. Zur Website der Autorin: https://www.ameebrooks-berlin.eu/

web

Bonny Brunetti

... ist das Pseudonym einer Autorin, die schon seit frühester Kindheit unsterblich in Italien verliebt ist. Sie spricht inzwischen recht gut italienisch und fährt jedes Jahr ins Land ihrer Träume. Im Mai 2005 hat sie 3 Wochen in Rom verbracht, die so voller unglaublicher und verrückter Erlebnisse waren, dass sie beschloss, alles aufzuschreiben. Ihr daraus entstandenes Buch "Singlefrau in Rom" ist im Dezember 2009 in unserem Verlag erschienen. Darin beschreibt sie einerseits, wie so eine Sprachreise in die ewige Stadt sein kann, wenn frau sich kontaktfreudig zeigt und auch wirklich kein Abenteuer auslässt. Andererseits kann man Ihrem Buch auch allerlei nützliche Tipps über Rom entnehmen, alles wurde hautnah erlebt und getestet! Aber Vorsicht: Die Autorin erzählt so leidenschaftlich von dieser Stadt, dass sich nach der Lektüre des Buches ein gewisser Urlaubswunsch nicht vermeiden lässt! Hier finden Sie weitere Informationen über die Autorin, ihr Buch und Italien sowie schöne Fotos, die Lust auf Urlaub machen: www.bonny-brunetti.de.tl

Karl-Ernst Buhrmester

Sein besonderes Interesse galt schon immer der Geschichte, vor allem der römisch/germanischen vor 2000 Jahren. Jahrzehntelange Forschung und akribische Kleinarbeit, Studien alter Schriften und zeitintensive Feldforschung verhalfen dem Autor zu neuen bahnbrechenden Erkenntnissen. Karl-Ernst Buhrmesters Studien beruhen unter anderem auf dem Wissen über die militärischen Begebenheiten vor 2000 Jahren. Das wahre Jahr der Varusschlacht ist das Jahr 10 nach Christus. Antike Schriften belegen dies deutlich, diese studierte der Autor intensiv. Auch ließ er Materialproben in Speziallaboren analysieren und nutzte die Sprachforschung als Basis neuer geschichtlich relevanter Aspekte. Topografisches Material war ebenfalls Hilfsmittel seiner Forschung. Seine Arbeit als Wehringenieur im Bundesamt für Wehrtechnik, in welchem er sich unter anderem mit militärstrategischen Techniken befasste, verhalf ihm zu einer umfassenden Kenntnis wehrstrategischer Abläufe, die er auf die Gegebenheiten vor 2000 Jahren nach Studium des römischen Militärs und der germanischen Kampfweisen umsetzte. Nach einem umfangreichen Studium der Ingenieur- und Geisteswissenschaften für das Lehramt unterrichtete der Autor zuletzt als Oberstudienrat. Er besitzt die Fakultas für Elektrotechnik, Geschichte, Politik- und Sozialwissenschaften. Seine bisherigen schriftstellerischen Tätigkeiten finden sich unter anderem im Essay "Kalkriese – Ort der Varusschlacht?" (1999) und "Die Schlacht an den Langen Brücken" (1993). Karl-E. Buhrmester ortete mit direkten Beweisen Kalkriese als Ort der Schlacht des Generals Cäcina, eines Unterfeldherrn des Germanicus, 15 n.Chr. Er erarbeitete Corvey als den Sitz des Varus an der Weser, dessen Sommerlager, sein erstes Marschlager, Kampfplätze und Fluchtwege und das berühmte Lager "Aliso", den Tumulus, den wahren Angrivarierwall und weitere Schlachtenorte. Karl-E. Buhrmesters Werk lässt an neuen bahnbrechenden Erkenntnissen über die Historie teilhaben.

Doris E. M. Bulenda

Doris E(va). M(aria). Bulenda wurde am 13.9.1961 in München geboren. Sie ist überzeugter Single, lebt mit acht Katzen zusammen und hat ein Pferd. Sie ist Computer-Freak, hat den Schwarzen Gürtel im Taekwon-Do, ist leidenschaftliche Leserin und seit Jahrzehnten Science-Fiction- und Fantasy-Fan. Ihre Hobbies sind u.a. Astronomie und Physik sowie Rucksackreisen durch ferne Länder abseits der Touristenströme. Nach ihrem Handelsschulabschluss folgte der Einstieg in die Zeitschriftenproduktion eines Verlages, später ging die Autorin in die Buchproduktion, Mitte der 1990-er Jahre in die Werbung und ins Marketing. Sie ist Grafik-Designerin, Texterin und Gestalterin für Packungsdesign und Werbung. Nach der Verlegung ihres Wohnsitzes in ein osteuropäisches Land im Jahr 2014 lebt die Autorin heute da, wo andere Urlaub machen. Sie nutzt diese kreative Auszeit zur Umsetzung ihrer Buch-Vorhaben. Die besten Ideen für ihre Geschichten kommen ihr bei stundenlangen Geländeritten mit ihrem Hengst. Die Geschichten um den versoffenen, sexbesessenen Dämon Aziz und seine lustbetonte menschliche Dämonen-Lady nahmen in den letzten Jahren immer mehr an Form an und sind nun bereit, das Licht der Buchwelt zu erblicken. Band 2 mit dem Titel "Lady Aziz - Lustvoller Roadtrip" erschien im Sommer 2016. Zur Website der Autorin: http://daemonen-lady.de/index.html

Francis Butterfly

... ist Mutter von 3 Kindern und bereits Oma. Die Gabe zu Schreiben ließ sie glücklicherweise Autorin werden und ihr fester Glaube an die Güte und Herzlichkeit der Menschen die Stiftung "Soulsurfer" gründen.

Auszug aus ihrer Website:
"Sie möchten sicherlich wissen, wie diese Stiftung aktiv ist und welche Maßnahmen gegen soziale, gesundheitliche oder finanzielle Missstände ergriffen werden. Wir fördern Familien ganz und gar einheitlich in unseren verschiedenen Projekten und dennoch individuell auf die einzelnen Personen abgestimmt.
Das heißt, dass wir Familien täglich unterstützen, indem wir uns auf alle dort anfallenden Notsituationen konzentrieren.

Meist sind in einer Familie gleich mehrere  Faktoren ausschlaggebend:
  • Keine Möglichkeit finanzieller Freiheiten
  • Familienmitglieder sind erkrankt oder seelisch unausgeglichen 
  • Arbeitslosigkeit herrscht und betrübt den Blickwinkel 
  • Das soziale Umfeld wirkt negativ auf Veränderungen ein 
  • Die gesamte Stimmung ist niederdrückend und hoffnungslos 
  • Geborgenheit, Zusammenhalt und Liebe verlieren sich im Gegenteil.
All diese Gesichtspunkte zu bearbeiten, mit den Familien gemeinsam auf einen besseren Weg zuzusteuern, sie aufzufangen und täglich in ihrem Alltag zu unterstützen, mit ihnen das Leben wieder lebenswerter und liebenswerter machen, sie wieder zu einer Familie formen die einander Halt gibt, ihre gesundheitliche Situation verbessern und sie von innen heraus stärken, sie begleiten durch all die Anforderungen denen sie ohnmächtig entgegen stehe und vieles mehr."
Mehr unter: www.FrancisButterfly-Soulsurfer.de

Maria Caesaria

Die junge Autorin veröffentlichte 2013 ihren Roman "Dolce Vita und Amore zum Nachtisch". Das erste Buch einer erotischen Romantrilogie entführt den Leser an den Gardasee, nach Venedig und in die Toskana.
Die Hauptperson Eva flüchtet aus ihrer beruflichen Eintönigkeit nach Italien und begegnet dort dem unverkrampften dolce vita. Dabei genießt sie es, ganz Frau sein zu dürfen, und erlebt ihre Sinnlichkeit mit Männern, und Frauen!  Erotische Erlebnisse folgen, bis sie ein zufälliges Wiedersehen mit ihrer Jugendliebe Luca völlig aus der Bahn wirft... Die Autorin lebt am Bodensee, ist Mitte 30 und schreibt unter Pseudonym. 
Sie arbeitet im öffentlichen Dienst einer Rehaklinik als Therapeutin und läßt ihre Leidenschaft für ihr Lieblingsland mit in ihre Romane einfließen.
Kontakt zur Autorin unter email:  mariacaesaria-roman@gmx.net

Kathi Celany

... wohnt in einer malerischen Kleinstadt. Ihr Interesse gilt der Kunst in Wort und Bild. Ihr Buch ist einer der schönsten und spannendsten Liebesromane. Derzeit arbeitet sie an einer Fortsetzung von "Das Geheimnis der blauen Rose".

Werner Commandeur

Stil, berauschende Atmosphäre, unterschwellige diffuse Satire - der Autor zieht alle Register eines literarischen Meisters. Die Liste seiner bisher erfolgreich veröffentlichten Werke ist lang.

Kai-Uwe Conrad

Kai-Uwe Conrad - ein Schriftsteller mit vielen Interessen. Er wohnt in der beschaulichen Stadt Lippstadt in NRW. Seine Liebe zu Büchern und zur Schriftstellerei entdeckte er schon früh. Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens bereiste er viele Länder der Erde, ließ sich von der Einzigartigkeit der Natur inspirieren und war immer wieder fasziniert von den verschiedenen menschlichen Facetten in Friedenszeiten - und erschüttert von den weniger menschlichen Facetten in Krisenzeiten. All diese Erfahrungen fließen unverblümt in seine mit Spannung geladenen Abenteuerromane ein. Der Leser kann buchstäblich in die Handlungen "hineinspringen". Conrad`s Romane sind fesselnd, sodass man sie nur schwerlich aus den Händen legen kann. Mehr unter: www.kaiuweconrad.de

OLIVER Conrad

Der Autor lebt seit 1993 in Rumänien und beobachtet kritisch die gesellschaftliche und ökonomische Entwicklung dieses von Armut geprägten Landes, dessen Regierung bis zur Fertigstellung dieses Romans im August 2007 nichts gegen die das taegliche Leben bestimmende Korruption und die kriminellen Aktivitäten ehemaliger Securitate – Mitglieder unternommen hat.

MJ Crown

Die Autorin MJ (Mia June) Crown wurde am 7. Juni 1972 im Vogtland geboren. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren Kindern in ihrer Wahlheimat in Düsseldorf. Hier findet sie die notwendige Ruhe und die Inspiration, um ihren Gedanken freien Lauf zu lassen. Als MJ sich aus ihrem regulären Arbeitsleben verabschiedete und ihre Tätigkeit als Geschäftsführerin in einem mittelständischen Unternehmen niederlegte, galt ihre Aufmerksamkeit ihren Kindern. Diese Zeit nutzte sie auch, um sich ihrem Hobby, dem Schreiben, zu widmen. Kleinere Werke befinden sich in ihrem Repertoire, wurden aber nicht publiziert. Mit dem Buch "Pure Lust - Sex aus dem Netz" war es dann so weit. MJ fand den Zuspruch und wagte erstmalig, ihr Werk der Öffentlichkeit vorzustellen. So wurde aus Ideen ihr Erstlingswerk "geboren" und fand seinen Weg zu DeBehr. Besucht MJ auf ihrer Website: www.mj-crown.de

Magnus Dellwig

Der Autor, Dr. phil., geb. 1965, ist verheiratet und Vater eines Sohnes. Er hat nach einem Studium der Geschichte und Sozialwissenschaften von 1985 bis 1991 an der Ruhr-Universität Bochum  im Jahr 1995 in Neuerer Geschichte an der TU Berlin mit der Arbeit  "Kommunale Wirtschaftspolitik in Oberhausen 1862 - 1938" promoviert. Beruflich ist Magnus Dellwig seit 1995 Mitarbeiter der Stadt Oberhausen und seitdem in verschiedenen Funktionen für die Verwaltungsführung tätig. Seine heutigen Aufgabenschwerpunkte bestehen in Wirtschaftsförderung, Regionalpolitik im Ruhrgebiet und Projektentwicklung in der Kultur. Der Autor veröffentlicht seit 1991 Themen zu Stadtgeschichte und Strukturwandel im Ruhrgebiet. 2007 beschritt Magnus Dellwig dann neue Pfade mit der Veröffentlichung seines ersten Romans: "1989 Führergeburtstag, ein politischer Entwurf". Das Buch widmet sich einer fiktionalen  NS-Gesellschaft im Vorfeld eines Umbruchs, der den tatsächlichen Veränderungen in Osteuropa von 1989 in manchem ähnelt.

Silka von Dennewitz

... Jahrgang '68, ist laut eigenen Angaben nicht halb so blauäugig, wie sie sich hier darstellt. Trotz alledem ist sie aufgrund ihrer Gutgläubigkeit in Situationen geraten, die zwar prickelnd, aber nicht so angenehm waren. Heute steht sie dazu. Sie ist mittlerweile glücklich verheiratet und lebt mit Mann und Kindern in einem hübschen kleinen Haus in einer hübschen kleinen deutschen Stadt. Ihr Körper hat sich gesetzt, aber ihr Geist ist nicht totzukriegen. "Depri, Frust und wahre Liebe" ist ihr erstes Buch, allerdings kündigt sie bereits an, noch einmal scharf nachzuwaschen. "Wer weiß, was uns da noch bevorsteht!", orakelt sie selber, doch günstigerweise nehmen Sie sich erst einmal des vorliegenden Bandes an...

noch keine Bücher oder DB-Fehler

    Friedlieb Eiler

    Der Autor des Romanes ist Schriftsteller, hat mehrere Romane im Detektivgenre verfasst, einige davon wurden von ihm zu Drehbüchern umgearbeitet. Seine Werke schöpfen Stoff aus Tatsachen und Situationen unseres Lebens. Als studierter Diplomjurist arbeitete als er Untersuchungsrichter sowie viele Jahre als Rechtsanwalt. Dies ermöglicht es ihm, Ereignisse wahrheitsgemäss darzustellen. Der Roman "Rechtsanwalt und Däumeline" ist eine fiktive Geschichte, doch hätte das Leben sie nicht spannender schreiben können.

    Uta Elb

    Es war an einem Septembermorgen. Ein kindlicher Schrei hallte durch den kalt wirkenden Kreißsaal. Unser kleiner Sohn war geboren. Ich hielt ihn in den Armen - er war süß, wie alle Neugeborenen eben, und doch war er etwas ganz Besonderes. Mein Mann war die ganze Nacht bei mir geblieben. Unserem Sohn ging es gut. Wir waren dankbar und mächtig stolz.

    Unsere Tochter hatte sich auf ihren kleinen Bruder gefreut, wie man sich eben als Einjährige auf ein solches Ereignis freuen kann. Sicherlich hat sie sich gefragt, warum Mama so einen dicken Bauch hat und jetzt von einem Tag auf den anderen Tag ein Baby da war, aber das war schnell vorbei. Ihre großen blauen Augen strahlten beim ersten Besuch auf der Säuglingsstation im Krankenhaus.

    Die Wände auf unserer Station waren dem Anlass entsprechend bunt angemalt. Die Stimmung unter den "Neugeborenen-Muttis" war prächtig. Unser Sohn schlief die meiste Zeit, und ich konnte mich nicht sattsehen an ihm. Zwei Kinder, ein Mann, das war für mich die perfekte, glückliche und gesunde Familie.

    Doch ich hatte mich geirrt. Ich hatte mich insofern geirrt, als dass es keine Selbstverständlichkeit ist, dass Neugeborene gesund zur Welt kommen.

    Mehr über Uta Elb und ihr Buch "Vom kleinen karnken Drachen" : http://www.kleiner-drachen.de/

    Manfred Enderle

    Manfred Enderle, 1947 in Unterfahlheim geboren, lebt heute in Leipheim-Riedheim. Er widmet sich seit über 30 Jahren aktiv der Pilzforschung, publizierte in internationalen Fachzeitschriften und arbeitete an Fachbüchern mit. Besuchen Sie: www.manfred-enderle.de

    Rainer A. Fiegl

    ... 1944 geboren, studierte Ingenieurwissenschaften und war als Computerexperte in Ost und West unterwegs. Trotz seiner südtiroler Abstammung hielten ihn die Behörden der ehemaligen DDR jahrelang im Land fest und gestatteten erst auf internationalen Druck hin 1979 die Ausreise in den Westen. Seine utopischen Bücher spielen fast alle in der nahen, noch erlebbaren Zukunft. Viele seiner Visionen sind bereits Wirklichkeit geworden. Er ist auf dem besten Weg, zum Bestseller-Autor zu werden. Seine Kritiker vergleichen ihn jetzt schon mit "Simmel und Konsalik".

    Milana Fink

    Die Autorin wurde 1932 in einem kleinen mecklenburgischen Dorf geboren und studierte Finanzwirtschaft, Volkswirtschaft und Pädagogik. Sie promovierte auf dem Gebiet Wirtschaftswissenschaft. Zunächst arbeitete sie in der Verwaltung, anschließend an der Universität und als freiberufliche Dozentin. Sie ist verheiratet und wohnt in der Karl-May-Stadt Radebeul bei Dresden.

    Bettina Frowein-Braun

    ... geboren 1973 in Wermelskirchen, ist verheiratet und Mutter zweier Söhne. Die Werke der Pädagogin widmen sich hauptsächlich den sozialen Aspekten von Kindern und ihrem Verhalten untereinander. Mit viel Einfühlungsvermögen erklärt sie die Gefühle der Jüngsten unserer Gesellschaft.

    Brigitte Fuchs

    ... unterrichtete Kinder und kennt deren Bedürfnisse nach Rätseln und Geheimnissen. Ihr Buch "Kunterbunte Rätsel und himmelblaue Geschichten" begeistert Jung und Alt.

    Herbert Fussballgott

    ... ist das Pseudonym eines weltbereisenden Fussballfans, geb. im Dezember 1978 in Franken. Beeindruckt von der Sprache des Fussballs und Augenzeuge vom Geschehen in acht Kulturteilen dieser Erde, erklärt er die Weltpolitik durch Spielzüge und Torgefährlichkeit der fünf imaginären Fussballmannschaften Kapilarika, Eurasien, Fundia, Asia und Tribalia. Die Weltpolitik für den Fussballfan ist ein MUSS für jede/n Sportsfreund/in, der/die das Weltgeschehen besser verstehen und dabei lächeln möchte.  

    Thomas Gerhard

    Der Verfasser dieses Buches wurde im November 1954 in der Nähe von Köln geboren. In einfachen Verhältnissen aufgewachsen, wohnte er ab 1964 in München. Nach Abschluss der Mittleren Reife erlernte er ab 1972 in der bayrischen Metropole das Bankfach. Nach verschiedenen Höhen und Tiefen in seinem Leben schied er im Jahr 1981 aus dem aktiven Berufsleben aus und widmete sich in Intervallen in Augsburg seiner schriftstellerischen Arbeit.
    Ab dem Jahr 1966 war er in der evangelischen Jugend München lange Zeit aktiv und hier wurde auch sein Selbstverständnis für Ethik, Humanität und Religion geprägt. Die geschichtliche Zeit John F. Kennedys, dem Prager Frühling, Vietnam und dem Sechstagekrieg Israels hinterließen ebenso ihre Spuren, wie das Unglück 1972 auf das olympische Dorf in München, Irak, Iran und später der Jugoslawienkonflikt.
    Als Trommler für Frieden und Freiheit schwor er schon in der Jugendzeit allen gewalttätigen Aktionen ab und mit dem 15. Lebensjahr entwickelte sich seine friedvolle, ethisch-religiöse Lebenseinstellung. Große Vorbilder waren für ihn Ghandi, Willy Brandt, Karlheinz Böhm, Mutter Teresa, Albert Einstein und Adalbert Stifter. Mehr unter: www.thomas-gerhard.de

    Ines Hartdorf

    ... ist verheiratet und Mutter dreier Kinder. Sie hat die Großstadt verlassen und lebt mit ihrer Familie auf dem Land. Sie hält die wunderbare Hunde-Rasse Havaneser. Die Liebe zum Tier begleitet sie schon ein Leben lang. Ihre gelernten Berufe als Sekretärin, Versicherungsfachfrau, Mitarbeiterin einer Pharma-Gesellschaft und auch ihr abgeschlossenes Studium der Ingenieurökonomie haben sie nie so begeistern können, wie ihre vierbeinigen Freunde. Die Leidenschaft des Schreibens liegt ihr schon immer im Blut. So war ihr erstes Werk "Er will doch nur spielen" eine Herzenssache - sie verarbeitet die Fehler bei der Hundehaltung, die jeder Laie anfänglich macht, mit einem kräftigen Augenzwinkern in diesem Buch. Unsere Empfehlung: Es sollte jeder Hundebesitzer und solche, die es werden wollen, unbedingt lesen!  Mehr über die Autorin unter: http://autorin-ineshartdorf.jimdo.com/

    Elfriede Istrefi

    Geboren wurde ich am 28.05.1952. Ich absolvierte das Abitur, wurde zur Schneiderin ausgebildet und erlernte später den Beruf der Altenpflegerin.
    Ich bin Mutter zweier Söhne, Andreas, geboren 1971 und Rene´, geboren 1973.
    Das vorliegende Werk ist mein erster Roman, bald folgen weitere Bücher.
    Warum habe ich meine Biografie geschrieben? Ich möchte helfen. Gerade in der heutigen Zeit, in der so viele Kinder vernachlässigt und misshandelt werden, wenn nicht gar noch schlimmeres geschieht. Es gibt keinen entschuldbaren Grund dafür, Kindern etwas anzutun. Wer, wenn nicht wir Eltern, sollen sie denn sonst schützen? Wem sollen sie vertrauen, wenn nicht uns? Niemand gibt uns das Recht, Ärger oder Wut an unseren Kindern abzureagieren, ihnen die Liebe zu verweigern oder sie mit Missachtung zu strafen. Heute bekommt man Hilfe, die es so zu meiner Zeit, in den 70ern und 80ern, noch nicht gab. Man muss nur Mut haben, Hilfe anzunehmen. Man muss kämpfen, irgendwann macht sich das bezahlt. Es ist unser Pflicht, für unsere Kinder da und stark zu sein. Wir haben sie geschaffen. Man muss auch den Mut haben, wenn es gar nicht anders geht, den Partner zu verlassen und die Kinder alleine großzuziehen. Ich bin durch alle Höhen und Tiefen gegangen und habe immer weiter gekämpft, obwohl ich sehr, sehr oft keine Kraft mehr hatte.
    Ich habe sehr, sehr oft an Suizid gedacht, aber ich musste für meine Söhne André und René weiterleben. Sie brauchten mich, sie waren ja schon ohne Vater, da konnte ich ihnen nicht auch noch die Mutter nehmen.
    Gott sei Dank habe ich meine Lebensfreude wiedergefunden. Egal, wie aussichtslos manche Situationen auch erscheinen, es geht immer weiter, vertrauen Sie darauf.
    Ich bin dreimal geschieden, habe heute meine Ruhe gefunden und lebe als glücklicher Single.
    Ihre Elfriede Istrefi

    email

    Marie Anne Jacob

    ... lebt mit ihrem Mann in der schönen Lausitz. Ihre Heimat wird von Bergen und Wäldern durchzogen. Diese Gegend hat sie für die malerischen Beschreibungen der örtlichen Gegebenheiten in ihren Romanen inspiriert.

    noch keine Bücher oder DB-Fehler

      Betty Joans

      Die Autorin ist 1952 in der schönen Stadt Wernigerode im Harz geboren, in der sie heute noch lebt. Mit dem Abschluss Wirtschaftskauffrau arbeitete sie viele Jahre als Sekretärin. Kleine Geschichten, die jedoch immer in der Schublade verschwanden, schrieb sie schon als junges Mädchen. Ihre spannenden Thriller aus der "Kriminalisten-Reihe" haben nun gar nichts jungmädchenhaftes mehr an sich. Sie lassen den Atem stocken ... Mehr unter www.betty-joans.de 

      Roland Klaus

      Roland Klaus wurde 1965 in Hanau geboren. Nach Realschulabschluss und Fachabitur folgte eine berufliche Ausbildung zum Holzmechaniker. Seit 28 Jahren arbeitet der Autor in einem europaweit geführten Möbelunternehmen und setzt sich seit 24 Jahren als Betriebsratsvorsitzender für die Belange der Belegschaft ein. Als ehemaliger Leistungssportler betreut er seit mittlerweile 29 Jahren junge Hallenhandballer im Alter zwischen 9 und 19 Jahren, um ihnen diesen schönen Sport zu vermitteln. Er ist stolzer Vater einer mittlerweile erwachsenen Tochter, die eine große Rolle in seinem Leben spielt. Mit dem Schreiben fantasievoller Geschichten begann er bereits im Alter von 14 Jahren, 2010 brachte er sein Erstlingswerk „Vergangene Leidenschaft“ auf den Markt. Inspiration für dieses Werk war seine Lebensgefährtin Bärbel, für welche er dieses Buch geschrieben hatte, ihr verdankt er viel. Sie ermutigte den Autor zur Veröffentlichung des Romans, weitere Bücher folgten. Roland Klaus steckt viel Fantasie und Herzblut in seine Geschichten und freut sich, wenn er die Leser fesseln kann. Weit über hundert Geschichten liegen in seiner Schublade bereit, die darauf warten, eines Tages vielleicht erzählt zu werden. Doch wie sagt der Autor stets auf die Frage nach neuen Werken: „Die kleinen Schritte sind es, die einen sicher vorankommen lassen!“

      Isabell Kruse

      "E-Mail für mich" ist mein erstes Buch, doch dem Lesen und Schreiben widme ich mich schon seit meiner Kindheit. Die Idee zu meinen Romanfiguren und dieser ersten Geschichte entstammten zum Teil aus Erinnerungen an meine Zeit als 19-jährige. Man ist heute um einige Jahre älter und doch teilweise überrascht, mit welchen belanglosen Sachen man seine Zeit damals verbrachte und was man alles als so als "Problem" ansah. Die Prioritäten ändern sich doch drastisch mit den Jahren. "E-Mail für mich" entspricht jedoch keinesfalls der Veröffentlichung eines eigenen Tagesbuches. Eigene Eindrücke mischten sich mit denen von Freundinnen aus dieser Zeit, und natürlich ist auch jede Menge Phantasie mit in das Werk eingeflossen", sagt Isabell Kruse. Die 1982 in Ludwigshafen am Rhein geborene Autorin hat nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten ca. dreieinhalb Jahre in ihrem Beruf und der Rechtsberatungsbranche gearbeitet. Hiernach wechselte sie in die Agenturbranche und arbeitete sich als Assistentin der Geschäftsführung in die Bereiche Office Management, Buchhaltung, Marketing und Vertrieb ein. Nach weiteren zwei Jahren suchte sie eine neue Herausforderung, die sie als Leiterin des Innendienstes und der Technikabteilung in einer Vertriebsgesellschaft fand. Mitte des Jahres 2010 verließ sie dieses Unternehmen, um sich den Vorbereitungen zu ihrer heutigen Selbstständigkeit zu widmen. Im Dezember 2010 gründete sie schließlich ihren Office Service. Privat ist Frau Kruse glücklich verheiratet und wohnt mit Ehemann und Hündin Lotte am Rande des Rhein-Main-Gebietes. Inzwischen organisiert sie regelmäßige Zusammentreffen von Menschen, die Lust am kreativen Schreiben in netter Runde haben. Als Kursleiterin bietet sie hier Begleitung und Unterstützung beim Erstellen von Texten für Einsteiger, Fortgeschrittene und Kinder. 

      Erika Kühn

      ... ist in der malerischen Lausitz zu Hause und war als Pädagogin tätig. Endlich nun fand sie Zeit zum Schreiben.Ihr Erstlingswerk entführt durch den Zauber der Erinnerung.

      Werner Laaser

      ... hat Ingenieurwesen studiert und war sein Leben lang ein fleissiger und aufrechter Mensch. Umso mehr stört ihn die politische Unkorrektheit. Oft stecken die Menschen nur noch den Kopf in den Sand, meinen, es sei eben wie es ist, werden von der Angst vor persönlichen Krisen gehetzt, werden mit Falschinformationen gefüttert und resignieren. Stattdessen sollte sich jeder seiner Bürgerpflichten bewusst werden, und diese sind: NACHDENKEN, LERNEN, BESTIMMEN. Werner Laaser sagt: "Leute, nehmt den Kopf aus dem Sand, macht die Augen auf und trefft selbst Entscheidungen! Wenn nicht ihr, wer sonst!"

      Monika Lehrke

      Wenn der Anlass, ein Buch zu schreiben, so traurig ist, bricht es dem Leser das Herz. Die Autorin lebt in einer deutschen Stadt. Ihr Sohn Florian verlor sein Leben durch einen Unfall, plötzlich und am Beginn seines erwachsenen Lebens. Monika Lehrke war es ein Anliegen, ihrem Sohn ein Denkmal zu setzen.

      Rene Litzenberger

      Der Autor wurde 1986 in Wien geboren. 1990 zog er nach Niederösterreich. Heute lebt er mit seiner Frau Mercedes Litzenberger in Strasshof und ist gelernter Augenoptiker. 2003 wurde er von der Firma "Haupt Optik" eingestellt, in der er 2010 zum Geschäftsführer ernannt wurde. Seine Leidenschaft zum Schreiben hatte er in der Berufsschule entdeckt, und so begann er, in der Freizeit seine Fantasien auf Papier zu bringen. Mit der Unterstützung seiner Frau beschloss er, sein erstes Buch "Der Todeskuss der Sonne" zu veröffentlichen. Eine Lesung seines Buches/Vorlesung finden Sie hier: http://youtu.be/-irGfQibZ_I

      Angela Maria

      Mein Name ist Angela Schmidt. Von Beruf bin ich Krankenschwester mit der Zusatzausbildung zur Intensivschwester. Ich kann auf ein langjähriges Berufsleben mit vielen Facetten zurück blicken. Die meisten Menschen habe ich in einer Extremsituation erlebt, in einer großen Notfallambulanz - vorwiegend in der Nachtarbeit. Dabei habe ich festgestellt, alles beginnt in der Seele – bevor es dann im Körper manifestiert wird, also sichtbar und spürbar. Und ALLES hat eine Bedeutung. Im Jahr 2001 zwangen mich Operationen an beiden Händen meine Tätigkeit in der Klinik aufzugeben. So wurde ich in die völlige Ruhe gestellt, was mir sehr viel Angst bereitete, denn ich wusste damals nicht, dass ich ein ganz anderes Betätigungsfeld bekommen werde. Dass eine völlige Umstellung anstand. So begann ganz langsam und doch sehr direkt meine Arbeit für die geistige Welt, da ich auch der Hilflosigkeit mancher Ärzte begegnen durfte. Es stand damals schon für mich fest: “Es gibt nicht nur die Schulmedizin”, der Mensch braucht beides, da wir ja einen grobstofflichen und einen feinstofflichen Körper haben. In meinen damaligen Zweifeln bekam ich einen großen Helfer an meine Seite gestellt, es war mein Hund “Angie”. Tiere heilen auf einem anderen, viel höheren Level. Auf einer sehr hohen Schwingung und Frequenz der Heilung. Sie nehmen während “dieser Arbeit” ihr persönliches Ego total zurück. Inzwischen sind einige Jahre vergangen und mein Fell- Engel (das war sie wirklich) ist in die geistige Welt zurück gegangen. Sie hat mich so vieles gelehrt und ich bin ihr ewiglich dankbar. Nun tritt “Siri” an ihre Stelle. Sie ist mit einem erweiterten Heilungspotential auf die Erde gekommen, da wir ja in der Neuen Zeit angekommen sind.

      web

      Andreas Marks

      Andreas Marks, geb. in Hagen / NRW im Jahr 1965 ist Int. Grad. Betriebswirt. Sein erstes Buch, erschienen im Turda Verlag unter dem Titel "Marken, Märkte, Marketing",  ist als Fachbuch bei Studierenden sehr beliebt. Dem Schreiben widmet sich Andreas Marks bereits seit Anfang 2000. Dem Fachbuch folgte ein Science Fiction Roman, "Creature World - die Begegnung", der Auftakt einer spannenden Trilogie. Nach dem Studium arbeitete Andreas Marks im Ein- und Verkauf verschiedener Unternehmen, machte sich 2000 selbstständig im Fachgebiet Marketing und Vertrieb, unterrichtete an der Dualen Universität Mannheim und ist heute in einem mittelständischen Stahlunternehmen beschäftigt. Die Ideen seiner Romanfiguren und der Story sammelte er über viele Jahre auf Reisen in Europa, USA und Afrika. Als Liebhaber von Science Fiction Büchern und Filmen entstand früh der Wunsch ein "eigenes Abenteuer" zu schreiben. Nun folgt das Ergebnis - viel Spaß und Spannung beim Lesen. Mehr unter: www.andreas-marks.de

      Manuel Mertes

      Lebt in einer deutschen Stadt. Sein erstes Buch "Russen, Rüben, Rockn'Roll - ein Zwillingsroman" ist ein Rückblick auf das Schicksal von Zwillingen, die gemeinsam stark waren - in guten wie in schlechten Zeiten. Das zweite Werk "Der Gefängnisschreiber" lässt den Leser an der Welt hinter Gittern teilhaben.

      Johann Müllauer

      Nach einer über 35jährigen Managerkarriere, die ihn als Geschäftsführer von Tochtergesellschaften großer deutscher Konzerne unter anderem nach Lahore, Pakistan, Seoul in Südkorea, nach Tokio in Japan und in die Slowakei führte, ging Johann Müllauer vor kurzem auf eigenen Wunsch in den Frühruhestand, um seinen alten Jugendtraum vom Schreiben zu verwirklichen. Bereits in der Schule war er der beste Aufsatzschreiber und brachte heimlich Abenteuergeschichten zu Papier. Nachdem er mit glühenden Ohren alle Karl May Romane innerhalb eines Jahres gelesen hatte, stand sein Berufswunsch fest: Schriftsteller zu werden war sein Traumberuf. Das Leben meinte es gut mit ihm, aus einfachsten Verhältnissen stammend machte er  beruflich eine beachtliche internationale Karriere und zog mit seiner immer größer werdenden Familie (5 Kinder) rund um den Globus ... sein Wunsch seit Kindesbeinen, einmal ein Autor zu werden, blieb jedoch erhalten. Und so sitzt er nun als finanziell unabhängiger "Frühruheständler" an seinem Schreibtisch und schreibt als Hobby, es macht ihm viel Freude. Viel von den Situationen, die er in seinen Romanen anführt, hat er in ähnlicher Form selbst erlebt. Sein Leben war und bleibt eine aufregende und sehr spannende Geschichte... Und seine Romane stehen seinem Leben in nichts nach.

      Sandy Mölling

      Sandy Mölling, Sängerin der Band No Angels und bekannte Entertainerin aus Rundfunk, Film, TV und Musik, schuf das bewegende Abenteuer "Pumpel, der Baumzwerg" über ein verlorenes Kind und seine Suche nach dem Glück gemeinsam mit ihrer Mutter Dagmar Sprenger-Fuchs.

      noch keine Bücher oder DB-Fehler

        Anita Nauen

        Informationen zur Autorin, der Künstlerin in Wort und Bild, finden Sie hier: www.kuenstlerfenster-anna.com

        Karl Otto Nouvertné

        ... wurde am 31. August 1935 in Solingen geboren. Dort hatten seine Eltern einen kleinen Bauernhof mit all den Tieren, die man sich auf einem Gut vorstellt. Trotz des Krieges hatte er eine schöne Kinderzeit, es gab immer wieder etwas zu entdecken. Als er klein war, wollte er unbedingt Bauer werden, es kam anders. Nach neun Jahren Kühe melken und mit Pferden auf dem Acker arbeiten wechselte er zu den Stadtwerken Solingen, wo er es 36 Jahre lang aushielt. Im Jahre 1982 gründete er die Sektion Solingen des Deutschen Alpenvereins, mittlerweile war er ein begeisterter Bergsteiger. 24 Jahre lang hatte er das Amt des 1. Vorsitzenden inne. Irgendwann hörte er vom Jakobsweg, sein Interesse war geweckt!   Mit Freunden aus dem Alpenverein erwanderte er den Pilgerweg von Solingen aus über mehrere Jahre hinweg in Etappen. Mit seiner Partnerin Usch Martin ist er nochmals mit dem Fahrrad in Compostela gewesen. Die Eindrücke und Erlebnisse der beiden Unternehmungen haben ihn so sehr beschäftigt, so dass er zur Feder greifen und seine Gedanken und Erlebnisse niederschreiben musste. Es gibt eine Menge Bücher über den Jakobsweg doch wohl keines, welches diesen historischen  Gang so spannend ins Mittelalter verlegt.

        Raimar Ocken

        ... ist Heilpraktiker und Autor sowie Mitglied im Freien Deutschen Autorenverband Landesverband Berlin. Seit 1988 wurden über 220 seiner naturheilkundlichen Artikel in Fachzeitschriften und im Internet veröffentlicht. Seit 2009 sind bisher vier Bücher von ihm in unserem Verlag erschienen. In seiner heilkundlichen Tätigkeit wie auch in seiner Arbeit als Autor ist er darum bemüht, Kranken, Leidenden und anderweitig Interessierten ein nicht schulmedizinisches Verständnis von individueller und gesellschaftlicher Gesundheit und Krankheit zu ermöglichen, um ihnen dadurch zu helfen. Mehr unter:  http://www.raimar-ocken.de/ 

        Manfred Òhde

        Manfred Ohde, Jahrgang 1946, ist seit mehr als 40 Jahren verheiratete und hat 2 erwachsende Kinder sowie Enkelkinder. Der ehemalige Marinesoldat ist Mitglied im Deutschen Marinebund. Er und seine Frau reisen gern - die Schauplätze seiner Romane sind ihm bekannt.
        Sein erstes Buch von dem Museumsschiff „Passat“ aus Lübeck "Neues Make up für eine alte Lady" wurde 1990 veröffentlicht und ist heute noch am Markt. Dann folgten im Abstand von einigen Jahren zwei Bücher über das Segelschiff der Deutschen Marine "SSS Gorch Fock": "SSS Gorch Fock ...von Null auf Hundert in drei Stunden". Der Jubiläumsband „Gorch Fock- fünfzig Jahre Botschafterin unter weißen Segeln" ist seit dem Jahr 2008 im Handel.
        Neben seinen Buchveröffentlichungen hat er in den letzten Jahre in einigen Fernsehtalkshows mitgewirkt, zum speziellen Thema: „Gorch Fock“ und Dubai.

        Dietrich Papsch

        Dietrich Papsch, Jahrgang 1938, stammt aus Schmalkalden in Thüringen und lebt im Altenberger Ortsteil Schellerhau im Osterzgebirge. Seit den Wendejahren engagiert er sich in der Umweltbewegung und setzt sich überdies für soziale Gerechtigkeit, die Besteuerung von Devisen und gegen die Privatisierung von Grundbedürfnissen, wie etwa Wasser, Gesundheit und öffentliche Verkehrsmittel ein. Der Autor ist Vorsitzender des "Energie-Tisch Altenberg e.V.", Attac-Mitglied sowie Mitglied der Grünen Liga Ostergebirge e.V. Außerdem ist er im Vorstand des Kreisverbandes Dippoldiswalde des Deutschen Kinderschutzbundes e.V. tätig.

        Emilia Pfeifer

        Geboren wurde Emilia Pfeifer in Thüringen. Dort hat sie auch ihre Kindheit und Jugend verbracht. Nach erfolgreichem Abitur hat sie Anglistik/Amerikanistik und Germanistik studiert und danach als Lehrerin gearbeitet.  Schon immer galt ihre große Liebe den Büchern. Wo immer sie ging und stand, war ein Buch ihr ständiger Begleiter. Auch das Schreiben war eine ihre Liebllingsbeschäftigungen. So ist es nicht verwunderlich, dass sie heute als freie Journalistin und Buchautorin arbeitet.  Mit der Veröffentlichung ihres ersten Buches will sie sich auf dem Buchmarkt etablieren. Mehr hier unter: http://autorin-emilia-pfeifer.jimdo.com/

        Arno Pürschel

        ... wurde1929 in Elberfeld (heute Wuppertal)geboren humanistische Schulausbildung, Studium in Volkswirtschaft und Psychologie, er lebt seit Beendigung seiner Berufslaufbahn im Straßenverkehrs und Luftfahrtbereich seit 1987 als Journalist, Pressephotograph und Publizist in Oberstdorf. 

        Julia Radtke-wolfrum

        Julia Radtke-Wolfrum wurde 1975 in Wien geboren, lebt mittlerweile aber mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern im Kölner Westen. Nach ihrem Abschluss als Diplom-Medienpädagogin an der Universität Köln und einem Jahr im Ausland, folgte der berufliche Wiedereinstieg zunächst im sozialen Bereich. 2005 wechselte sie zurück in die Medienbranche und machte sich 2010 als freie Drehbuchautorin für diverse Fernsehformate selbständig. Die Idee zum ersten eigenen Kinderbuch wurde schon vor ein paar Jahren "geboren" und immer weiter ausgefeilt, bis das Erstlingswerk "Timmy und Emilia" schließlich fertig und druckreif war. Die zweite Geschichte der tierischen Helden ist bereits unter Vertrag und wird sicher nicht die letzte bleiben... Hier finden Sie die Website der Autorin: http://www.julia-radtke-wolfrum.com/

        Dr. Aide Rehbaum

        Die selbständige promovierte Historikerin ist langjährige Dozentin für Kreatives und Autobiografisches Schreiben in Bonn und Mitglied einiger Literaturwerkstätten. Sie schreibt im Auftrag Festschriften für Firmenjubiläen und Lebensgeschichten von Menschen wie du und ich. Daneben entstehen populärwissenschaftliche Sachbücher oder Zeitungsartikel und Romanbiografien, die sie selbst illustriert. Zuletzt erschienen u.a.: Katrin Okumafi (Pseudonym), Kein Fleckenwasser für Leoparden (2009) Flammentod im Grafenhaus? Ein Indizienprozess als kulturhistorische Quelle (2011) vollständige Veröffentlichungsliste unter www.kreativ-schreibstudio.de

        Doris Riedel

        Die Autorin lebt, wohnt, malt und schreibt in Freigericht-Bernbach. Zu den Talenten, die sie von Natur aus mitbekam, gehören nicht nur Vitalität und Phantasie, sondern auch Kreativität und eine gehörige Portion Humor. Ihr neuester Roman lässt die Protagonistin in das Mittelalter entschwinden, mit all den dunklen Geheimnissen, die diese Zeit umgab

        Nina Rockenbach

        Die Autorin entschlüpfte 1976 in Oberhausen dem Mutterleib, war ein braves Kind bis zum 23. Lebensjahr, danach folgten alkoholische und fräuliche Ausschweifungen. Sie meisterte zwei Ausbildungen, eine zur examinierten Krankenschwester und eine zur Elektronikerin für Geräte und Systeme. Sie arbeitete zehn Jahre in der Intensivpflege und liebte ihren Krankenschwestern-Job. 2008 lernte sie ihre Frau kennen und heiratete 2009 sofort, Nägel mit Köppe sozusagen wurden gemacht. Aufgrund des bei ihr diagnostizierten Tourette- und Asperger-Syndroms ist sie nun Rentnerin und ganz spießig. Ihre Frau hatte ihr in der Toskana immer gesagt, dass sie so viel am Tage erzähle... sie solle doch ein Buch schreiben. So entstand BLUTGESTALTEN, das erste Werk von Nina Rockenbach. Die Autorin liebt Horror, ihre Tiere, ihre Eltern, insbesondere den Vater, weil er ihr sehr ähnelt, und natürlich ihr Weibi. 

        Marina Roggenkamp

        Ihre Hölle begann im Alter von 5 Jahren. Als kleines Mädchen kam sie in ein katholisches Kinderheim. Dort hätte sie wohlbehütet aufwachsen sollen, doch die Realität entsprach mitnichten dem Bild einer fürsorglichen Umgebung. Heute hat sie den Mut gefasst, ihren Schmerz von der Seele zu schreiben - als Mahnmal für all die verlorenen Kinder, denen es so erging wie ihr.

        Peter G. Sanders

        ... schrieb bereits zahlreiche Bücher in anderen Genren. Mit seinem Buch "Als wäre es nur ein Traum von Liebe" veröffentlichte er erstmals unter Pseudonym einen Liebesroman. Das studentische Leben ist ihm sehr vertraut und wird in seinem Werk identisch dargestellt.

        noch keine Bücher oder DB-Fehler

          David Schaak

          Superheldengeschichten im klassischen Sinne gibt es zur Genüge. Doch David Schaak hat ein Faible für Humor & Satire. Sein Werk "Adiposiman" ist in aller Munde und überzeugt nicht nur seine adiopöse Leserschaft. Der Autor bringt alles mit, was man braucht. Stil, Story und Satire. Man darf auf Weiteres von ihm gespannt sein.

          Ralf Schumann

          Geboren 1966 besuchte der Autor, wie die meisten ostdeutschen Kinder, Kindergrippe und Kindergarten, wurde aber schon in den ersten Schuljahren zu Funktionen in der Pionierorganisation herangezogen. Gleichzeitig lernte er in den Kinderstunden auch das Einmaleins des Christentums kennen. Nach der Erkenntnis, seinen Großvater im Westen nicht besuchen zu können, wird aus dem Schulbesten ein Mittelklasseschüler, der gerade die 10. Klasse schafft. Mehr auf Wunsch seines Vaters lernt er den Beruf des Zootechniker/Rinderproduktion. In der evangelischen Kirche wird er aktiv in Umweltgruppen, die sich auch zu anderen Themen äußern. Auf dem Bauernhof seiner Großeltern lädt er ost- wie westdeutsche junge Christen ein, um gemeinsam zu leben und die Themen der Zeit zu diskutieren. In der sogenannten "Wendezeit" 1989 wird er zu den Bausoldaten einberufen und erlebte so manche Überraschung. 1991 geht er auf Bitte von Vertretern der evangelischen Kirche ins Kreisjugendamt Torgau. Dort beginnt er seine Arbeit mit Punkern, Rechten und Rockbands. Er versucht aber auch verbandsübergreifende Arbeit im Kreisjugendring. Nach amtsinternen Auseinandersetzungen verlässt er das Amt.

          Gabriele Schumm

          Die Autorin Gabriele Schumm wurde 1956 in Emmerich am Niederrhein geboren und lebt heute mit ihrer Familie in München. Bis zur Geburt ihres Sohnes war sie im öffentlichen Dienst tätig. Heute arbeitet sie als freiberufliche Lektorin für einen Verlag. Ihre Hobbys sind ihre Familie, ihre Freunde, die Musik, gute Bücher und - natürlich - Bücher schreiben. "Maria kommt aus Afrika" ist bereits das vierte Buch, das im Verlag DeBehr erscheint.

          Arite Schäfer

          ... wurde 1964 in Bautzen geboren. Im November 2002 gebar sie still ihren Sohn Nico. Im Januar 2003 gründete sie die Selbsthilfegruppe Trauernde Eltern in Bautzen. Ihr Buch ist ein liebevoller Nachruf auf ihren Sohn.

          Claudia Sessouma

          ... von Beruf Realschullehrerin und Journalistin, lebte von 2007 bis 2010 mit ihrer Familie in Kamerun. Dort war ihr Mann für den Deutschen Entwicklungsdienst (DED) tätig. Das Ehepaar hat drei gemeinsame Kinder.

          Die Autorin hat an der Universität Regensburg Betriebswirtschaft, Germanistik, Geographie und Erziehungswissenschaften studiert sowie Anthropologie am Scripps College in Claremont/Kalifornien, USA. Am Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses e.V. hat sie parallel zu ihrem Studium eine dreijährige journalistische Ausbildung absolviert und war im Anschluss daran für verschiedene Zeitungen, Agenturen und Hörfunksender freiberuflich tätig. Seit einigen Jahren befasst sie sich journalistisch und schriftstellerisch schwerpunktmäßig mit interkulturellen und gesellschaftspolitischen Themen, insbesondere Afrika und das Miteinander von "Schwarz und Weiß" betreffend.

          Ebby Silberfeder

          Die Autorin wurde 1988 Berlin geboren. Mit 14 schrieb sie ihre erste Geschichte "Abkommen der Verdammten". Seit 2010 ist sie Mutter einer Tochter. 2011 veröffentichte sie ihr Erstlingswerk "Der schwarze Diamant". Und ein neuer Roman ist schon in Arbeit. Sie sagt über sich selbst: "Warum ich schreibe? Ich möchte Menschen aus ihren Alltag heraus holen und sie in eine andere Welt entführen. Ich möchte Menschen berühren mit meinen Geschichten. Mein Markenzeichen: Ich schreibe immer in der "Ich-Form". Meine Geschichten sind stets Fantasy-Geschichten mit einer gehörigen Portion Dramatik."

          Chrissi Smith

          Die Autorin über sich:

          Ich wurde 1987 in Weinheim geboren und bin gelernte Hotelfachfrau. An meinem Werk Elfenwald schrieb ich ca. 1 1/2 Jahre. Mit dem Geschichten ausdenken begann ich schon recht früh :-) Zur Schulzeit malte ich kleine Comics und erfand kleine Geschichten. Das Werk Elfenwald sollte eine kleine Besonderheit für meine Kinder werden und war für die Öffentlichkeit nicht gedacht. Durch guten Zuspruch, wagte ich den Schritt zu einem Verlag. Ich freue mich sehr, meine Leser mit einer von mir erschaffenen Welt zu verzaubern. Begleiten Sie Leandra und ihre Freunde auf einer gefährlichen, spannenden und gefühlvollen Reise über die neun Inseln.
          Mehr über die Autorin und ihr Werk unter: http://www.die-chroniken-der-leandra.de/index.html

          Chrissi Smith

          Die Autorin über sich: Ich wurde 1975 in Wien geboren, dann aber im Kölner Westen aufgewachsen. In Köln habe ich zuerst Sport und Germanistik studiert, habe dann aber gewechselt und meinen Abschluss als Diplom Medienpädagogin gemacht. Nach einem Jahr Auslandsaufenthalt habe ich anschließend im sozialen Bereich gearbeitet und bin 2005 wieder in die Medienbranche eingestiegen. Seit 2010 arbeite ich als freie Drehbuchautorin für diverse Fernsehformate. Ich habe zwei Kinder und bin verheiratet.

          Antje Sommer

          Die Autorin arbeitete viele Jahre als freie Journalistin beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk und später als Pressereferentin für ein soziales Unternehmen. Sie ist Mutter von zwei Söhnen und lebt in Weimar. Als sie in einer Schwitzhüttenzeremonie Anregungen zu ihrem Buch "Ungezähmt" erhielt, war es ihr ein innerer Auftrag, ihren Weg als Autorin zu gehen und Frauen Mut zu machen.

          Petra Soreia

          Die Autorin wurde 1966 in der Pfalz geboren, ist gelernte Fremdsprachenkorrespondentin und Außenhandelskauffrau und derzeit im Exportbereich Medizintechnik tätig. Mit ihren zwei Söhnen und zwei Katzen lebt sie in Norddeutschland. Petra Soreia schreibt, seit sie 13 Jahre alt ist, es war schon damals ihr Traum, Autorin zu werden. In Sammelanthologien wurden einzelne ihrer Werke (Lyrik in deutscher und englischer Sprache) mehrfach veröffentlicht. Viele ihrer Texte entstanden in unterschiedlichen Lebensphasen, durch Erlebnisse mit Mensch, Tier und Natur angeregt. Sie ist spirituell sehr offen, das Motto "Wir sind alle eins!", entspringt ihren Texten. Und mit ihren lyrischen Gedankenbildern schaut sie hinter den Vorhang des Offensichtlichen. Denn dahinter, so weiß sie, steckt noch viel mehr. Eine Indianerin sagte einmal zu ihr: "you have healing words and the power of the bear". Diese Weisheit möchte sie mit den Menschen teilen. "Hinfallen ist kein Problem, nur dann, wenn man nicht wieder aufsteht... jeder hat Flügel, man muss nur lernen, wie man sie benutzt". 

          Dagmar Sprenger-fuchs

          Dagmar Sprenger-Fuchs schuf das bewegende Abenteuer "Pumpel, der Baumzwerg" über ein verlorenes Kind und seine Suche nach dem Glück gemeinsam mit Ihrer Tochter Sandy Mölling, Sängerin der Band No Angels und bekannte Entertainerin aus Rundfunk, Film, TV und Musik.

          noch keine Bücher oder DB-Fehler

            D.E.R. Stichler

            Der Name ist Pseudonym eines Autors, der bissige Satire auf seine Fahnen geschrieben hat. Er versteht es gekonnt, mit einer gehörigen Portion Wortwitz zu begeistern. Derzeit arbeitet er an einem Thriller der besonderen Art.

            Sabina Stobrawe

            Die Autorin ist selbst Volljuristin und war lange Jahre im Anwaltsberuf tätig. Nunmehr, nach über 15 Jahren in diesem „Haifischbecken“, wie einmal ein Kollege der Autorin treffend die Anwaltschaft bezeichnete, möchte sie sich nur noch dem Schreiben von Romanen, aber auch der Veröffentlichung von juristischen Ratgebern mit „Herz und Humor“ widmen. Ihr Roman „Die Kanzlei“ beschäftigt sich, wie der Titel schon verrät, mit den Interna einer großen fiktiven Anwaltsfirma. Privat lebt die Autorin mit ihrer fast flüggen 17 jährigen Tochter und einem Siamkater in der Nähe von Frankfurt.    

            Ludger Stühlmeyer

            Der Autor, Dr. phil., 1961 in Melle geboren, ist verheiratet und Vater einer Tochter. Er studierte Alte Musik, Kirchenmusik und Gesang an der Hochschule für Künste in Bremen (musikalische Reifeprüfung 1988) sowie Komposition bei namhaften Komponisten wie Karlheinz Stockhausen. Ebenso studierte er Musikwissenschaft, Philosophie und Theologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster (1988-1994), wo er 2010 mit einer musikwissenschaftlichen Arbeit promovierte. Er lebt seit 1994 in Hof/Saale und ist Stadt- und Dekanatskantor der Region Hochfranken. Ebenso ist er Dozent und Mitarbeiter des Erzbischöflichen Ordinariates in Bamberg. Der Autor veröffentlicht seit 1991 Schriften zu musikalischen und theologischen Themen sowie Instrumental- und Vokalkompositionen. 2011 erschien bei DeBehr das gemeinsam mit seiner Frau, Dr. Barbara Stühlmeyer verfasste Buch "Das Leben singen", eine historische und pastoralliturgische Betrachtung zu einer Reihe von Liedern aus verschiedenen Jahrhunderten und Kirchenjahreszeiten.

            noch keine Bücher oder DB-Fehler

              Fritz Stefan Valtner

              Situationskomik, die der ganz normale Alltagswahnsinn mit sich bringt, fängt der Autor in seinen Büchern ein und lässt den Leser daran teilhaben. Mit Wortwitz und locker-leicht schreibt er über die Eskapaden der Alltäglichkeit. Weitere Informationen finden Sie unter:

              www.buchautor-kunstwerkstatt.de

              noch keine Bücher oder DB-Fehler

                Monika Veit

                ... ist eine Autorin, die die Geschichte ihrer Heimat detailgetreu und stimmig in bewegenden Romanen zu Papier bringt. Ihre Werke sind Zeugen vergangener Zeiten. Das Buch "Vater nicht bekannt" avancierte innerhalb kürzester Zeit auf Verkaufsrang 1 unseres Verlages, nicht zuletzt deshalb, weil die Menschen sich erinnern und erfahren wollen, wie ihre Ahnen lebten.

                Anja Walz

                ... war noch recht jung, keine zwanzig Jahre alt, als sie dieses Buch schrieb. Doch dass ist kein Grund, nicht mit gesellschaftlich bedenklichen Ansätzen abzurechnen. Anja Walz möchte aufräumen, aufräumen mit dem Vorurteil der grundlos eifersüchtigen Frau. Sie schildert das Gefühlschaos eifersüchtiger Frauen und fordert deren Männer zum Nachdenken auf. Wer dieses Büchlein liest, wird verstehen, wie Frauen empfinden, wenn sie lieben und ihre Liebe bedroht sehen. Er wird verstehen, wie entwürdigend Situationen für Frauen sein können, die in unserer Gesellschaft als normal gelten. Weitere Informationen zur Autorin unter: www.anjawalz.jimdo.com

                Steffi Willkommen

                Die Autorin wurde 1967 in Pirna geboren und lebt mit ihrer Familie in der Sächsischen Schweiz. Beruflich ist sie seit 1986 als Physiotherapeutin tätig. Seit Jahren beschäftigt sie sich mit den Gaben der Natur und verwendet viele alte Rezepte ihrer Großmutter weiter. Ihre Vorliebe für Kräuter und Pflanzen ist die Grundlage für ihr Buch "Das Jahr mit der Natur". Darin stellt sie vielfältige Rezepte für Marmeladen, Tees, Liköre, Tinkturen, Gerichte sowie Dekorationsideen mit Naturmaterialien vor. Die Rezepte und Anleitungen sind jahreszeitlich gegliedert und mit vielen Farbabbildungen unterlegt.
                Derzeit arbeitet sie an einem Folgebuch.

                noch keine Bücher oder DB-Fehler

                  Anke Winkler

                  Die Autorin und Sonderpädagogin Anke Winkler lebt mit ihrer Familie in Worpswede. Das Kinderbuch über Erna ist ihr drittes Werk. 2014 erschien "Ein kleines Farbenmärchen" (Lionardo-Verlag) und 2015 "Andalie und die Elfenblume" (Einklang-Verlag). Da Schafe schon immer eine wichtige Rolle in ihrem Leben spielten, war es an der Zeit, ein Buch über sie zu schreiben.

                  Cassandra York

                     Als ich dieses Buch 2001 beim Einmarsch der USA im Irak zu schreiben begann, war alles noch Fiktion. Was ich während meiner Recherchen gelesen hatte, war spannend und abstrus zugleich, weil es eine ganz andere Version der Vorgänge vom 11. September ergab und sich deshalb hervorragend dazu eignete, eine Geschichte daraus zu machen. Denn nicht jeder liest Sachbücher. Was wir in Zeitungen und Fernseher sehen, ist bald vergessen. Ich wollte das ein Stück weit ändern und in Form eines Romans an all die Menschen erinnern, die für diese Demonstration der Macht ihr Leben lassen mussten. Allerdings ist heute, wo immer wieder neue ähnliche Vorwürfe auftauchen, wie ich sie in meinem Buch beschreibe, die Geschichte plötzlich schon fast real. Auf einmal haben wir zwei mögliche Darstellungen der schrecklichen Ereignisse und müssen uns fragen, welches ist nun Wahrheit, welches der Betrug? Dürfen wir überhaupt noch alles glauben, was uns vorgesetzt wird und in den Medien steht?    Als Mutter von zwei minderjährigen Kindern engagiere ich mich stark für meine Mit- und Umwelt und vor allem für die Natur. Nebst der Mitführung des Kleinunternehmens Familie ist das Schreiben für mich seit langem ein toller Ausgleich geworden. Hier komme ich zur Ruhe, kann meine Gedanken schweifen lassen und mir neue kleine Welten erschließen, ohne dass ich das Haus verlassen muss. Ich bin ein Architekt im Geiste und kann meine Gebilde mit Worten bauen. Die Faszination der (unerschöpflichen) Kreativität mit all ihren Möglichkeiten und Genres ist unendlich und wird mich hoffentlich noch lange begleiten.

                  Angela Zimmermann

                  /Angela Zimmermann wurde 1966 geboren, ist Mutter eines erwachsenen Sohnes und lebt heute mit ihrem Mann in Dippoldiswalde. Nach mehrjähriger Tätigkeit in ihrem Beruf als Uhrmacherin widmet sie sich seit 2011 ihrem Hobby, dem Schreiben. Mit ihrem ersten Roman versucht sie den Lesern eine andere Welt nahe zu bringen und zeigt, dass man gewisse Grenzen des Selbstverständlichen im Leben vielleicht doch einmal überdenken sollte. Man weiß ja nie, was wahr ist und was man sich nur wünscht. Ein zweiter Roman ist schon in Arbeit. Mehr Informationen zur Autorin unter: http://autorin-angela-zimmermann.jimdo.com